Unsere Chronik

Die Chronik der Familie weist den 18.02.1894 als den Tag aus, an dem der Firmengründer Friedrich Neuhaus seinen ersten Sarg verkaufte. Dieser Sarg kostete 30 Mark und wurde für die Familie Heidelmann gefertigt.

Der am 10.12.1868 geborene Firmeninhaber wurde bereits mit 12 Jahren Vollwaise. Mit 14 Jahren begann er eine Schreinerlehre. Innerhalb der damals kurz möglichsten Zeit avancierte er zum Schreinermeister. In den ersten Februartagen des Jahres 1894 machte er sich mit seinen gesamten Ersparnissen in Höhe von 400 Mark selbständig.

Damals entstand die provisorische Werkstatt am Rather Kreuzweg 90. Im Jahr 1896 erwarb er die noch heute im Familienbesitz befindlichen Grundstücke Rather Kreuzweg 88-92. Das Jahr 1897 sorgte dafür, dass das erste Haus gebaut wurde und die Werkstatt ein festes Zuhause erhielt.

Das neue Jahrhundert bescherte den Eltern dann den Geschäftsnachfolger Friedrich Herrmann Neuhaus. Im Jahre 1932 starb der Firmengründer, so dass der Sohn mit der Mutter das Geschäft weiterführte. Der Januar des Jahres 1933 ließ die 3. Generation der Familie Neuhaus in Friedrich Johann das Licht der Welt erblicken.

1938 wurde Friedrich Hermann Neuhaus Geschäftsinhaber bis zu seinem Tod im Mai 1956. Ehefrau Käthe kümmerte sich um das Geschäft, bevor sie es ihrem Sohn Friedrich Johann Karl 1970 übergab. Dieser leitete mit seiner Frau Anita bis zur Übergabe im Jahre 1995 an ihren Sohn Friedrich Johann das Unternehmen. Die letzten Jahre bis zu seinem Tod am 21.10.2001 führte er mit seinem Sohn gemeinsam das Unternehmen. Zu seiner Freude wurde am 13.02.1988 Friedrich der V. geboren. Er wird in diesem Jahr (2007) eine Lehre zur Bestattungsfachkraft beginnen und die Dynastie Friedrich Neuhaus fortführen. Bis dahin führen seine Eltern Friedrich der IV. und seine Frau Ute das Unternehmen.

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass uns die Kunden in Rath, aber auch an angrenzenden und auch in den weiter entfernten Stadtteilen die Treue halten, denn wir sind das älteste Fachgeschäft am Platze und sichern zu jeder Zeit sorgfältige Ausführung der mit einem Trauerfall verbundenen Arbeit zu.