Rasengrabstätte.

Dies ist eine Beisetzungsform, in der einzelne Grabstätten auf einer vom Friedhof vorgesehenen Rasenfläche, in der eine Urne beigesetzt werden kann, nicht gekennzeichnet sind. Für die Pflege der Grabstätte (Rasenfläche) ist die Friedhofsverwaltung zuständig. Dies ist nur auf den Friedhöfen Nord, Süd, Stoffeln, Itter, Heerdt und Gerresheim möglich. Die Angehörigen können an der Beisetzung teilnehmen und, wenn gewünscht, später auf der dort vorhandenen Namenstafel den Namen des Verstorbenen eingravieren lassen).